Footprint Group

Footprint Logo

Cloud-Lösungen für Unternehmen

Cloudlösungen für Unternehmen - Footprint Technology

Was sind Cloudlösungen?

Bei Cloud-Lösungen für Unternehmen handelt es sich um IT-Dienstleistungen, die es deinem Unternehmen ermöglichen über das Internet auf Ressourcen und Anwendungen zuzugreifen. Das bedeutet, dass du diese Daten nicht lokal auf einem eigenen Server hosten musst. Daher bieten Cloud-Lösungen eine hohe Skalierbarkeit, Flexibilität und Kosteneffizienz für Unternehmen.

Public Cloud

In einer „öffentlichen Cloud“ (Public Cloud) werden von Drittdienstleistern bestimmte Services via Cloud zur Verfügung gestellt, welche Unternehmen nutzen können. Hier sollten vorab dringend die Sicherheit und Compliance des Dienstleisters geprüft werden.

Private Cloud

Eine Private Cloud bietet ausschließlich für ein einzelnes Unternehmen seine Ressourcen. Somit wird eine erhöhte Sicherheit gegeben, was allerdings wieder zu mehr Kosten führen kann.

Hybrid Cloud

Viele Unternehmen nutzen eine Kombination aus öffentlichen und privaten Cloud-Lösungen. Die sogenannten Hybrid Clouds kommen bei Bedarf zum Einsatz. Kritische Aufgaben werden im Gegenzug weiterhin lokal ausgeführt.

Die 3 beliebtesten Cloud-Modelle

Cloudlösungen: IaaS vs. PaaS vs. SaaS

Infrastrucure as a Service (IaaS)

Bei der Cloud-Lösung Infrastructur as a Service (IaaS) werden virtuell Hardware-Ressourcen zur Verfügung gestellt, welche zusätzlich Rechenleistung, Speicher und Netzwerkfunktionen bereitstellen. Das ermöglicht es Unternehmen, über eine API oder ein Dashboard auf die Funktionen zuzugreifen, ohne einen physischen Server kaufen und warten zu müssen.
Durch den virtuellen Zugriff können die verschiedensten Betriebssysteme und Anwendungen genutzt werden und jederzeit zusätzliche Serverressourcen hinzugefügt oder reduziert werden, wodurch Unternehmen nur die tatsächlichen Ressourcen zahlen müssen.
Gängige Beispiele für IaaS sind Amazon Web Services (AWS), Google Computer Engine und Microsoft Azure.

Vorteile: skalierbar, geringe Kosten, flexibel
Nachteile: Sicherheitsrisiken, Abhängigkeit, komplex

Platform as a Service (PaaS)

PaaS (Platform as a Service) bietet ebenfalls beim Cloud Computing die Möglichkeit, Anwendungen erstellen, testen und veröffentlichen zu können, ohne eine eigene IT-Infrastruktur vor Ort haben zu müssen. Hierbei werden häufig Entwicklungstools, Datenbanken und Middleware erstellt, während die Infrastruktur extern automatisch verwaltet wird.
Zu PaaS gehören Anwendungen, wie beispielsweise AWS Elastic Beanstalk und Google App Engine.

Vorteile: schnelle Entwicklung, skalierbar, flexibel, geringe Kosten
Nachteile: wenig Kontrolle, definierte Sprachen und Frameworks, komplexe Migration

Software as a Service

SaaS ermöglicht den Zugriff auf Softwareanwendungen über das Internet. Auch hier ist der Zugriff übers Web, ohne lokale Installation, möglich. Es müssen weder Aktualisierungen noch Wartungen über den Anwender laufen. SaaS-Lösungen können häufig als Abonnement genutzt werden.
Zu SaaS gehören E-Mail-Dienste, Customer Relationship Management Systeme (CRM) und diverse Büroanwendungen.

Vorteile: einfache Nutzung, automatische Updates, geringe Kosten
Nachteile: Abhängigkeit, begrenzt individualisierbar, Sicherheitsrisiken

Cloud-Sicherheit

Wer sich dazu entscheidet, eine Cloud-Lösung für sein Unternehmen zu nutzen, sollte in keinem Fall das Thema Cloud-Sicherheit außer Acht lassen. Denn die Cloud-Security ist von zentraler Bedeutung beim Einsatz von Clouds im eigenen Unternehmen. Die Schlüsselaspekte wie Datenverschlüsselung, Zugriffskontrolle, Compliance und der Schutz vor Bedrohungen sollten in jedem Fall vor Nutzung geklärt sein.

Bei einer effektiven Datenverschlüsselung wird beispielsweise gewährleistet, dass sensible Informationen während der Übertragung und Speicherung optimal geschützt sind. Auch entsprechende Zugriffskontrollen sorgen für eine gute und übersichtliche Verwaltung von Berechtigungen. Zusätzlich sollten Compliance-Standards eingehalten und ein proaktiver Schutz vor Bedrohungen implementiert werden.

Cloud-Infrastruktur

Die Infrastruktur ist die Grundlage jeder Cloud-Lösung. Aber wie genau ist diese aufgebaut? Neben den dynamischen Rechen- und Speicherressourcen, die über das Internet bereitgestellt werden, sind virtuelle Maschinen ein weiterer wichtiger Aspekt. Sie ermöglichen es Unternehmen, Computing-Ressourcen nutzerfreundlich und ohne hohe Kosten zu nutzen.

Neben der Basis gehört natürlich auch die Organisation von den ganzen Datenströmen und die Kommunikation zwischen verschiedenen Anwendungen und Diensten dazu. Über die Cloud-Netzwerke ist eine nahtlose Integration der Anwendungen möglich. So werden die Dienste skalierbar und dank fortschrittlicher Netzwerkdienste können die Daten sicher übertragen werden.

Die Speicherdienstleistung ist ein weiterer wichtiger Aspekt in einer Cloud-Infrastruktur. Sie ermöglicht es Unternehmen, die Daten zu speichern, um jederzeit darauf zugreifen zu können. Die Speicherdienste einer Cloud übertreffen zudem meist die lokale Speicherlösung.

Erfolgreiche Migration und Integration der Cloud

Beim Prozess der Migration und Integration einer Cloud-Lösung für Unternehmen, müssen bestehende Systeme sowie die bereits bestehende IT-Infrastruktur berücksichtigt werden. Zudem sollte währenddessen ein Risikomanagement erfolgen.

Die wichtigsten Schritte einer Cloud-Migration

1. Die Analyse

Zunächst sollte eine Analyse der bestehenden IT-Infrastruktur, Anwendungen und Daten erfolgen. Daraufhin werden die gewünschten Anforderungen, Ziele und mögliche Risikofaktoren gesammelt und bewertet.

2. Auswahl der Cloud-Lösung

Nach der Analyse erfolgt die Ermittlung eines geeigneten Cloud-Modells (Public, Private, Hybrid) sowie der passende Cloud-Anbieter. Dabei sollten Faktoren wie Leistung, Compliance und Kosten in die Entscheidung mit einbezogen werden.

3. Planung

Nachdem die Auswahl der Cloud-Lösung feststeht, werden die einzelnen Workloads besprochen, festgehalten und geplant. Was muss, kann und soll alles in die Cloud? Ebenso werden die Ressourcen für die Migration geplant.

4. Testing

Die Durchführung eines Tests ist notwendig, um die Leistung, Skalierbarkeit und Sicherheit der Cloud validieren zu können.

5. Schulung

Vor endgültiger Migration sollte das Personal geschult und mit den neuen Cloud-Tools und den jeweiligen Prozessen vertraut gemacht werden.

6. Implementierung

In der Implementierungsphase geschieht die tatsächliche Cloud-Migration. Diese erfolgt meist schrittweise unter Echtzeitüberwachung. So werden Probleme schnell identifiziert und bereinigt.

7. Optimierung

Ist die Cloud-Migration fertiggestellt und alle Anwendungen, Dienste und Daten integriert, folgen Feinabstimmungen. Kleinere Optimierungen werden identifiziert und vorgenommen.

Risikomanagement während einer Cloud-Migration

Identifikation von Risiken:

  • Umfassende Risikoanalysen für eine frühzeitige Erkennung potenzieller Risiken
  • Identifizierung von Sicherheits- und Compliance-Risiken

Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen:

  • Implementierung von geeigneten Sicherheitsprotokollen und Datenverschlüsselung bei Übertragungen
  • Konfiguration von Zugriffskontrollen und Authentifizierungen (z.B. 2FA)

Backup und Disaster Recovery:

  • Regelmäßige Backups einplanen
  • Entwicklung eines Disaster-Recovery-Plans für eine schnelle Wiederherstellung im Worst-Case

Compliance und Datenschutz:

  • Kontinuierliches Monitoring der Vorschriften
  • Datenschutzrichtlinien und entsprechende Maßnahmen implementieren

Kommunikation und Feedback:

  • Klare Kommunikation und Planung aller beteiligten Parteien über und während des Migrationsprozess
  • Rückkopplungsschleifen zur kontinuierlichen Verbesserung während der Migration

Zusammenfassung

Die Einführung von Cloud-Lösungen für Unternehmen bietet eine kosteneffiziente Alternative im Vergleich zu einem lokalen Server-Hosting. Die verschiedenen Modelle (Public Cloud, Private Cloud, Hybrid Cloud) sowie die Cloud-Modelle, IaaS, PaaS und SaaS, bieten viele Vorteile. Jedoch sollten vor Migration Sicherheitsrisiken und Komplexitäten berücksichtigt werden. Auch das Thema Cloud-Sicherheit spielt eine wichtige Rolle, bei der Themen wie Datenverschlüsselung, Zugriffskontrolle und Compliance geklärt sein sollten.

Die Cloud-Infrastruktur sowie letztendlich die Migration und Integration bestimmter Anwendungen, Dienste und Daten in die Cloud müssen detailliert geplant werden. Während des gesamten Prozesses der Cloud-Migration ist ein effektives Risikomanagement unerlässlich.

Footprint Technology unterstützt dich
in deinem Cloud-Projekt

Wenn du Hilfe bei der Planung, Migration und Integration oder Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten Cloud-Lösung bist, unterstützen wir mit unserer Expertise als IT-Dienstleister dein Unternehmen. Egal, ob Analyse, Evaluation, Durchführung oder Schulung deiner Mitarbeiter*innen – Wir sind dein professioneller Partner für Cloud-Lösungen.

IT-Beratung gewünscht?

Kontaktiere uns unverbindlich unter +49 (0) 7972 – 9498100 oder über unser untenstehendes Kontaktformular.

Beitrag teilen
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Table of Contents

IT-Beratung gewünscht?

Kontaktiere uns unverbindlich unter +49 (0) 7972 – 9498100 oder über unser Kontaktformular.

Folge uns auf:
Lese auch:
Bleibe up-to-date:

Verpasse keine exklusiven IT-News, Rabattaktionen, Messe-News und mehr. Melde dich jetzt zu unserem Technology Newsletter an!

Kontaktiere uns

    Nach oben scrollen